Nosliw spielt beim 42. Waltroper Parkfest

(Kommentare: 0)

Der „Prince of Reggae” ist auf Abschiedstournee

Das Parkfest in Waltrop findet 2017 zum 42. Mal statt und verspricht auch in diesem Jahr wieder ein vielseitiges Kultur-Programm auf vier Bühnen und dazwischen. Mit Bob Geldof hat sich kürzlich ein internationaler Star angekündigt, jetzt steht fest: auch Reggae-Star Nosliw spielt eine Show beim Parkfest. Der Bonner Sänger ist im Sommer auf Abschiedstournee.

Einer von Deutschlands charismatischsten Singjays sagt nach 16 Jahren Servus und tourt ein letztes Mal durch Deutschland. „Ich bin Euch mega-dankbar für diese Super-Zeit und spiele deshalb nochmal in meinen Lieblingsstädten und auf meinen Lieblingsfestivals, um den Abschied gebührend zu feiern“ sagte Nosliw, als er Anfang des Jahres die Ehrenrunde zum Abschied ankündigte. Eine Show beim Waltroper Parkfest darf da natürlich nicht fehlen. Am 25. August macht der ehemalige „Brothers Keeper“ in der Schiffshebewerkstadt Station, um das Fest im Park noch einmal ordentlich zu rocken.

Nosliw hat über die Jahre einige erfolgreiche Konzerte im Park gespielt. Als der gebürtige Bonner 2005 zum ersten Mal beim Waltroper Parkfest spielte – damals noch im altehrwürdigen Zirkuszelt – war er der neue Stern am deutschen Reggae-Himmel. Mittlerweile gehört Nosliw neben seinen ehemaligen Tournee-Kumpanen Seeed und Gentleman zur Crème de la Crème der deutschen Szene. Und jedes seiner immer erfolgreicher werdenden Alben präsentierte er live im Park: „Mittendrin“ brachte 'lyrics im flow', „Mehr davon“ war 'modern roots' und „Heiss & Laut!“ war der Startschuss für die Nosliw-Dancehall-Ära. Jeder dieser Titel wäre ein geeignetes Attribut, um eine Nosliw-Show zu beschreiben: Es ist von Anfang an heiß und laut, man ist überall mittendrin und will immer mehr davon.

Nosliw ist aber nicht nur eine echte Partygarantie, sondern hat auch wirklich etwas zu sagen. Er hat immer ein Auge auf die gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit. Bei seinen Hymnen gegen Diskriminierung und Rassismus oder seiner Kritik am System verfällt er in keine „Wir-gegen-die-Haltung“ oder „Die-da-oben-Schemata“, sondern fragt sich selbst und seine Fans immer auch nach der eigenen Haltung. Nosliws Konzerte sind also nicht nur ein energiegeladenes musikalisches Erlebnis, sondern immer auch eine Erinnerung an die Notwendigkeit der eigenen und gesellschaftlichen Selbstreflektion. Dabei strahlt der Bonner Sing-Jay stets Freundschaft und Zuversicht aus.

Seine Klassiker „Wie weit?“, „Musik“, „Nur dabei“ oder „Immer wieder hören“ zählen zu den Live-Highlights des Festival-Sommers. Zusammen mit seiner Band sorgt Nosliw in diesem Jahr ein letztes Mal für Rhythmus in Bewegung, basslastige Beats, fetten Sound und gute Laune im östlichen Moselbachtal. Am Freitag, den 25. August 2017, tritt der Sänger und Rapper beim Waltroper Parkfest auf.

Zurück

Einen Kommentar schreiben