Open Air Bühne

Die größte Bühne im Park

Open Air Bühne

Die Open Air Bühne ist die größte Bühne im Park. Hier stehen in den Mittags- und Abendstunden Stars und Sternchen auf den Brettern und sorgen für die Höhepunkte des Parkfestes. In den letzten Jahren gab es dort u. a. Konzerte von Fury in the Slaughterhouse, Eric Burdon, New Model Army, The BossHoss, Juli, MIA., Phillip Boa & The Voodooclub, Tito & Tarantula, Pohlmann, Stoppok, Götz Alsmann, Marianne Rosenberg, Alphaville oder den Levellers.

Who's Amy

Jung, dynamisch, talentiert! Peer Richter aus Hamburg, Robert Bücker aus Mönchengladbach und Simeon Weller aus Siegen sind Who’s Amy. Drei Vollblut-Musiker, die jeden einzelnen Ton ihrer Musik leben. Gleich für den ersten Langspieler haben sie die heimische Musiker-Höhle verlassen und sind in die große, weite Musik-Welt gezogen – in die berühmten Kensaltown Studios in London. Hier haben schon Stars wie Adele, die Backstreet Boys und James Blunt ihre Songs aufgenommen. Das Ergebnis ist mitreißende Popmusik mit Ohrwurmgarantie. Mit Gitarren, Schlagzeug und Klavier geht’s raus auf die Bühnen dieser Welt!

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 18:30

Lotte

Foto: Kai Marks

Lotte ist neu auf den großen Bühnen. Sie ist 21 und steht trotzdem schon „Auf beiden Beinen“. Sie startet ihre Musiker-Karriere mit einem dieser Alben, auf die viele gewartet haben. „Es gibt keinen Grund zu zweifeln, schau, ich land’ auf beiden Beinen / Ich schau nicht zurück und wenn du nichts hörst, geht’s mir gut“, singt Lotte auf ihrer ersten Single. Ein Instant Hit. Er hat sie im Handumdrehen ins Vorprogramm von Max Giesinger, Benne und Johannes Oerding gespült. Für mehr als 40 Shows! Lottes hochmemorabler Power-Pop ist von einer Individualität, wie man sie nicht oft findet in diesen Tagen. Die besondere Dynamik, die diese Frau in sich und auf die Bühne trägt, ist nur durch ihren Charme zu toppen.

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 19:30

Maxim

Maxim ist schon ganz zu Beginn seiner Musiker-Karriere beim Parkfest aufgetreten – damals noch im altehrwürdigen Zirkuszelt – jetzt kehrt er als Top-Act nach Waltrop zurück. Auf dem Weg zum endgültigen Durchbruch hat er eine ziemliche Wandlung vollzogen – vom Reggae-Singjay zum Singer-Songwriter im Pop-Genre. Lange hielt es ihn nicht in der Nische. Er reihte Album an Album und erspielte sich schließlich als Pop-Sänger ein völlig neues Publikum. Der bewegende Song „Meine Soldaten“ bedeutete 2013 den Durchbruch für ihn: die erste Goldauszeichnung für eine Single-Auskopplung, Nominierungen sowohl für den GEMA-Autorenpreis als auch die 1Live-Krone und einen Platz in den Top Ten der Album-Charts. Sein aktuelles Album hat Maxim zweimal aufgenommen – einmal ohne Samples, ohne Clicks und ohne separat hinzugefügte Spuren – vollkommen live. So gibt es seine Songs auch auf der Open Air Bühne am Riesenrad. Nur lauter!

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 21:00

Fresh Music Live

Eine ganze Dekade mit mehr als 200 Shows pro Jahr in über 20 Ländern. Irgendwas machen Fresh Music Live richtig. Eigentlich alles, wenn man ihre Shows betrachtet. Ihre Live-Performances sind so vielschichtig und außergewöhnlich, wie die Gäste, mit denen sie Konzerte gespielt haben. Justin Timberlake, Nicole Scherzinger, Lionel Richie, Shaggy, Natasha Bedingfield, Rea Garvey, Thomas D, Stefanie Heinzmann, Mousse T. oder CRO. Fresh Music Live machen jede Show zum Groß-Ereignis. Ihr Repertoire erstreckt sich über Jahrzehnte. Von den Klassikern der 80er, 90er und 2000er bis hin zu brandaktuellen Hits. Egal ob Rock, Pop, Soul, Hip-Hop oder Partyhymne. Mit einer Band aus Weltklasse-Musikern klingt alles fantastisch!

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 23:00

Jann Tholen

In Zeiten, in denen immer mehr Musik von der Stange kommt, sehnt man sich nach Mehrmusik. Jann Tholen macht Mehrmusik. Musik mit mehr Emotion, mehr Seele und mehr Melodie. Er ist Waltrops heißester Pop-Export seit den Neunziger Jahren. Ausgefeilter Indie-Pop-Piano-Rock wird zum Soundtrack einer bewegten Reise durch Licht und Dunkelheit, durch die Träume und Ängste der Generation Z. Vom Anfang zum Ende und vom Ende zum Anfang der Liebe. Es wird Zeit für eine amtliche Show in der Heimat! Früher hat Jann beim Parkfest auf- und abgebaut, heute steht er mit seiner Band auf Waltrops größter Bühne.

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 19:30

ABC

Martin Fry und seine Band ABC zählen zu den großen Erfolgsgeschichten des Pop in der Post-Punk-Ära. Dank ihnen und Weggefährten wie The Human League und Heaven 17 ist ihre Heimatstadt Sheffield heute als Wiege des New Wave berühmt. Die Hit-Singles „Tears Are Not Enough“, „Poison Arrow, „The Look Of Love“ und „All Of My Heart“ machten Fry und seine Mitstreiter in Windeseile zur neuesten Pop-Sensation. Es folgten der erste Top Ten-Hit in Amerika („Be Near Me“), die weltberühmte Hommage an Smokey Robinson („When Smokey sings“), der größte kommerzielle Erfolg in Deutschland („The Night You Murdered Love“) und später einige Ausflüge in die heimischen House-Clubs („One Better World“, „The Real Thing“). Nach langjähriger Pause und einer umjubelten Comeback-Show mit dem BBC Orchestra erweckte Martin Fry ABC vor rund einem Jahr wieder zum Leben und veröffentlichte das neunte Studioalbum („The Lexicon Of Love II“). Trotz der weltweiten Erfolge waren ABC-Live-Konzerte rar. Während andere 150 Shows spielten, war Martin Fry schon mit seinem nächsten Projekt befasst. Umso schöner, dass ABC zum Parkfest kommen und dort ihre erste NRW-Show seit langer Zeit spielen.

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 21:00

Hi-Five

Hi-Five

Zum dreizehnten Mal ist die beste Cover-Band Nordrhein-Westfalens im Moselbachtal mit von der Partie. Und trotzdem: „Verdamp’ lang her“, dass eine Coverband so ein Partygarant war! Hi-Five sind einfach „Born to be wild“! Auch 2017 sind sie die ultimative Live-Jukebox auf Waltrops größter Bühne, weil sie aus jedem Megahit den Mittelpunkt der Party machen. Der Fünfer aus Rheinländern und Ruhrgebietlern ist mit mehr als siebenstündigem Repertoire aus Rock, Pop, Disco und Oldies vom Publikumsmagnet zur Parkfestlegende geworden.

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 23:00

Ökumenische Andacht

Ökumenische Andacht
Foto: Roland Oder

Die evangelische Kirchengemeinde der Dreifaltigkeitskirche und die katholische Kirchengemeinde St. Peter laden gemeinsam zu einer ökumenischen Andacht auf dem Parkfest. Menschen beider Konfessionen finden sich zu einem Chor zusammen und singen gemeinsam. Sie verkünden die christliche Botschaft mit viel Musik, meditativen Texten und Gebeten. 

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 12:00

Jim Wayne Experience

Jim Wayne Quartett
Foto: Roland Oder

Same procedure as every year…? Keineswegs! Die Projekte um den imaginären Jim Wayne erleben seit zwei Dekaden verschiedenste Transformationen. Auch in diesem Jahr gibt es ein Überraschungs-Line-Up. Nichts ist sicher, aber alles wird gut. Handgemachte Musik mit Liebe zur Harmonie. Folkig, rockig, abstrus, deutsch, englisch…die Jungs haben alles im Köcher. Ein entspannter Opener für den spannenden Sonntag auf der Open-Air-Bühne.

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 17:00

Chris Keys & Band

2017 ist es endlich so weit. Der schon zuvor preisgekrönte nordirische Singer-Songwriter Chris Keys hat kürzlich sein Debütalbum „Life in Motion“ veröffentlicht. Viele Vorschusslorbeeren hat Keys sich dort verdient, wo kein Medium zwischen ihm und seinem Publikum steht: auf den Bühnen Irlands und Englands. Er hat unzählige Shows gespielt und wurde in seiner Heimat mit Lob überschüttet. Radio-Stationen in ganz Großbritannien spielen seine Songs, er landete sogar in der „Tom Robinson‘s-Show“ auf BBC Radio. Eine Reihe von Konzerten in den USA und auf dem europäischen Festland haben ihn jetzt auch außerhalb der Insel bekannt gemacht. Zeit für eine Show im Park! 

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 19:00

Bob Geldof

Foto: Scarlet Page

Er ist seit den Siebzigern ein fester Bestandteil der Popkultur. Seinen Namen kennt jeder. Sir Bob Geldof ist nicht nur als Solo-Musiker berühmt, sondern auch für sein politisches, karitatives Engagement und seine Ausflüge in die Schauspielerei, für Band Aid, für Live Aid, für seine legendären Boomtown Rats und für die Hauptrolle im Spielfilm „Pink Floyd – The Wall“. Seine Songs in den späten Siebzigern und den Achtzigern – „I don’t like Mondays“, „Rat Trap“, „Banana Republic“ oder „The Great Song Of Indifference“ – waren Riesen-Hits. Und trotzdem: Nur vier Alben hat Bob Geldof in den letzten 30 Jahren veröffentlicht. Es gab viel anderes zu tun. Schon 1976 hatte er gesagt, dass er seine Bekanntheit dafür nutzen wolle, Menschen zu erreichen und Dinge zu bewegen, Themen anzusprechen, die die Welt bewegen. Kein Mensch wird behaupten wollen, er habe diesen Plan irgendwann aus den Augen verloren. Geldof meldet sich nur musikalisch zu Wort, wenn er wirklich etwas zu sagen hat. Sein aktuelles Album trägt den zwar ironischen, aber dennoch absolut passenden Titel „How To Compose Popular Songs That Will Sell“. Live wird Bob Geldof seit vielen Jahren von den selben Freunden begleitet. Er spielt seine neuen Songs, lässt aber auch selten einen alten Hit aus.  

Ort: Open Air Bühne

Uhrzeit: 20:30

Programmänderungen vorbehalten.